Sie beschäftigen sich erst seit Kurzem mit Virtual Reality? Dann lassen Sie sich doch einmal inspirieren und sehen sich ein paar 360-Grad-Filme an. Für Sie habe ich meine Lieblingsfilme aufgeschrieben. Hollywood-Gefühl garantiert.

360-Grad-Filme: ein eigenes Medium

Virtuelle Touren bestehen aus 360-Grad-Fotos, also unbewegten Bildern. Sie sind entsprechend immer Momentaufnahmen und funktionieren gerade deswegen so hervorragend für Architektur, Immobilien und Hotels. Doch manchmal, etwa bei Unternehmensvorstellungen oder Recruiting-Videos, sind bewegte Bilder das Mittel der Wahl. Denn in 360-Grad-Videos lassen sich Abläufe hautnah selbst erleben, die Protagonisten der Filme können sprechen, miteinander interagieren und die Zuschauer einbinden.

Es gibt bereits unzählige Videos in 360 Grad im Internet. Viele werden von engagierten Hobby-Filmern gedreht und anschließend auf Youtube oder Facebook veröffentlicht. Im Business-Bereich geht es dann meist schon professioneller zu: Hier findet man hochwertige 360-Grad-Kameras, gute Tonaufnahmen und meist mehrköpfige Filmteams.

Doch eine Seite darf man nicht vergessen: die kreative. Wie im klassischen Videobereich auch gibt es in 360-Grad nicht nur Marketing-Videos oder Firmen-Portraits, sondern ebenso künstlerische Werke. Die Genres sind hier endlos: Animationsfilm, Spielfilm, Dokumentation, Komödie, Drama, Action, Science Fiction… Sie alle experimentieren mit dem Medium des 360-Grad-Films und nutzen dabei spannende Erzählweisen und Techniken. Dadurch können sie eine große Inspiration sein für die 360-Grad-Videos aus der Geschäftswelt, mit denen ich mich sonst so beschäftige.

Lassen Sie sich doch auch inspirieren. Hier ist eine Liste meiner ganz persönlichen Favoriten. Warum gleich zwölf 360-Grad-Filme? Ganz einfach, ich konnte mich nicht entscheiden.

Die besten 360-Grad-Filme – meine Top 12

Im Idealfall haben Sie bereits eine VR-Brille zuhause und können die 360-Grad-Filme in ihrer ganzen Schönheit bewundern. Doch auch Ihr Smartphone kann viele der Filme abspielen, die ich Ihnen hier vorstelle. Dafür nutzen Sie dann am besten auch ein Cardboard, einen dieser Aufsätze, in die man das Handy steckt. So können Sie noch tiefer eintauchen in die virtuellen Meisterwerke.

Animation: Age of Sail

Eigentlich könnte ich hier alle Filme des – mittlerweile leider geschlossenen – Spotlight Stories Studios von Google nennen. Aber ich muss mich nun mal entscheiden. Meine Wahl fiel auf den Animationsfilm Age of Sail, weil die Geschichte einfach schön ist und man beim Ansehen das Gefühl bekommt, wirklich auf einem Segelboot über den Ozean zu fahren. Sehen können Sie diesen und andere schöne 360-Grad-Filme aus dem Hause Google unter anderem mit Ihrem Handy. Dafür müssen Sie sich die Smartphone-App „Google Spotlight Stories“ herunterladen.

Der Trailer von Age of Sail

Politisch: Traveling While Black

Diese 360-Grad-Dokumentation ist erst vor Kurzem erschienen und entsprechend modern und hochwertig produziert. Sie vereint animierte Elemente mit beobachtenden Szenen der Protagonisten und Interviews. Inhaltlich geht es einen amerikanischen Reiseführer aus den 30er Jahren, der auflistete, in welche Restaurants und Hotels Afroamerikaner überhaupt einkehren durften. Dass Diskriminierung und Rassismus bis heute anhalten, erzählt der Film deutlich. Sie können den 360-Grad-Film mit allen VR-Brillen von Oculus sehen oder auf Youtube mithilfe Ihres Smartphones.

Der ganze 360-Grad-Film ist hier mit Ihrem Smartphone zu sehen. Mein Tipp: Nutzen Sie dafür eine Halterung als VR-Brille, ein sogenanntes Cardboard.

Spaß: Asteroids

Asteroids ist einfach lustig und eignet sich auch gut für Kinder. Den Animationsfilm gibt es in einer interaktiven Version oder als 360-Grad-Film. Er ist eine Fortsetzung des ebenfalls wundervollen kleinen Filmes Invasion und erzählt die Geschichte zweier Weltraumfahrer. Diese treffen, man ahnt es schon, mitten im All auf einen Asteroiden. Mit einer VR-Brille können Sie Asteroids so ziemlich überall sehen. Alternativ können Sie sich auch auf Ihrem Handy die App der Produktionsfirma herunterladen, „Baobab VR“, oder einfach auf Youtube gehen.

Den ganzen 360-Grad-Film sehen Sie hier in einer nicht-interaktiven Version. Achtung, Training für die Lachmuskeln.

Weltraum: 1st Step und 2nd Step

In 2019 konnte die erste Mondlandung ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Grund genug, sich auch selbst einmal auf große Reise zu unserem Trabanten zu begeben. Sie können das tun in der aufwendig produzierten Dokumentation 1st Step, die Aufnahmen von NASA und historische Bilder genutzt und sie sogar in 360-Grad nachproduziert hat. In cineastischen Bildern erlebt man ein wahres Weltraum-Märchen.  2nd Step geht noch einen Schritt weiter: Darin können Sie dann nicht nur zum Mond, sondern auch zum Mars und darüber hinaus reisen.

1st Step können Sie unter dem Namen Apollo in der App „Magenta Virtual Reality“ mit Ihrem Smartphone ansehen. 2nd Step unter anderem in der VR-App des ZDF oder hier online.

Der Trailer gibt schon einen guten Vorgeschmack auf die poetische Reise durchs All. In 360-Grad ist es noch viel beeindruckender.

Spielfilm: My Brother‘s Keeper

My Brother’s Keeper ist ein etwas älterer 360-Grad-Film und hat aus heutiger Sicht ein paar technische Mängel. Dennoch ist er toll erzählt und zeigt, wie Sie sich mithilfe von Virtual Reality in vergangene Zeiten hineinversetzen lassen können. Übrigens ein Konzept, das immer mehr Bildungseinrichtungen und Museen für sich nutzen. In diesem gelungenen Spielfilm in 360-Grad geht es um zwei Brüder, die im Amerikanischen Bürgerkrieg auf verschiedenen Seiten kämpfen. Sehen können Sie ihn in verschiedenen Apps auf einer VR-Brille (z.B. „Oculus Video“ oder „Littlstar“) oder mit dem Smartphone direkt auf Youtube.

Eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert: Hier finden Sie das komplette 360-Grad-Video.

Poetisch: Conscious Existence

Endlich eine Produktion aus Deutschland. Der Film ist allerdings keine richtige Erzählung, sondern eine poetische Reise durch unser eigenes Menschsein. Das hört sich hochtrabend an, besticht aber durch wunderschöne Bilder und bezaubernde Sound-Aufnahmen. Leider benötigen Sie zwingend eine VR-Brille für diese Reise: In der 360-Grad-Version können Sie den Film in den VR-Apps „Within“ oder „VeeR VR“ sehen. Noch schöner wird es mit Highend-Brillen für den PC.

Der Trailer von Conscious Existence.

Der gute Zweck: Step to The Line

Step To The Line ist ebenfalls eine 360-Grad-Dokumentation, die aber in Zusammenarbeit mit einer NGO entstand. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, Gefängnis-Insassen in den USA bestmöglich auf ihr Leben nach der Haft vorzubereiten. In dem eindrücklichen 360-Grad-Film wird diese Arbeit gezeigt und einzelne Insassen in intimen Momenten vorgestellt. Die bedrückende Atmosphäre des Hochsicherheitsgefängnisses kommt dank der 360-Grad-Aufnahmen besonders zur Geltung. Sie können den Film mit mehreren VR-Brillen sehen (Apps „Within“ oder „Oculus Video“) – oder auf Youtube mit dem Smartphone.

Wie es sich anfühlt, in einem amerikanischen Hochsicherheitsgefängnis zu sein? Einen kleinen Einblick können Sie dank dieses 360-Grad-Filmes gewinnen: Das Video ist hier zu sehen.

Wissenschaft: Songbird

Der 360-Grad-Film Songbird beweist, dass Vogelkunde nicht langweilig sein muss. Wer hätte das gedacht? Es geht um eine der letzten Begegnungen mit einem mittlerweile ausgestorbenen Vogel, dem ʻōʻō. Während die Natur und die Tiere im Film animiert sind, besteht das Audio aus echten Tonaufnahmen. Ein schöner Einfall, denn so haben Sie das Gefühl, wirklich vor Ort zu sein. Sie können den Film direkt auf Ihrem Smartphone über Youtube sehen.

Auf dem Youtube-Kanal des Guardian findet man den kompletten 360-Grad-Film in einer nicht-interaktiven Version.

Dokumentation: The Sun Ladies

Es gibt viele tolle 360-Grad-Dokumentationen. Diese hier gefällt mir besonders: The Sun Ladies. Es geht darin um eine Gruppe Jesidinnen im Irak, die als Kampfeinheit der kurdischen Truppen gegen den IS kämpfen. Sehen können Sie den Film leider nicht auf Ihrem Smartphone sehen, aber mit der Oculus Quest (unter Oculus TV).

Hier leider nur der Trailer. Um die komplette Dokumentation anzusehen, benötigen Sie die VR-Brille Oculus Quest.

Klassiker: Henry

Henry, wieder ein Animationsfilm, darf hier nicht fehlen. Er war einer der ersten VR-Filme aus dem Hause Oculus und gewann 2016 sogar einen Emmy. Er ist mittlerweile ein wahrer Klassiker und eine spaßige Geschichte für Groß und Klein. Es geht um den Igel Henry, der seine Freunde nicht umarmen darf, weil er zu sehr stachelt. In Zeiten von Abstandregelungen und Kontaktbeschränkungen kann man seinen Kummer besonders gut nachvollziehen. Sehen können Sie Henry in allen VR-Brillen von Oculus.

Henry, einer meiner liebsten 360-Grad-Filme, den Sie mit allen Oculus-VR-Brillen sehen können. Hier der Trailer.

Natur: My Africa

Auch Naturdokumentationen gibt es viele in 360-Grad. Das bietet sich auch wirklich an, schließlich wirken Landschaften und Begegnungen mit wilden Tieren sehr eindrucksvoll in Virtual Reality. Eine, die mir besonders gut gefällt, ist My Africa. Eine junge Frau vom Stamm der Samburu erzählt darin von ihrem Leben, lässt Sie daran teilhaben und rettet mit Ihnen zusammen einen kleinen Baby-Elefanten. Sehen können Sie den 360-Grad-Film mit einer VR-Brille in der App „Within“ oder direkt mit Ihrem Handy auf Youtube.

Hier der 360-Grad-Film in voller Länge. Lassen Sie sich von Afrika verzaubern

Serie: BroBots

BrotBots ist eine der wenigen Serien in 360-Grad. Sie ist animiert und wirklich lustig. Sehen können Sie die kostenpflichtigen Folgen unter anderem in der App „VeeR VR“. Sie benötigen aber eine VR-Brille dafür, die die App auch abspielt. Glauben Sie mir, es lohnt sich – vor allem, wenn Sie Spaß an kauzigen Ermittlern und Action-geladenen Geschichten haben.

Darf auch eine Serie in die Liste der besten 360-Grad-Filme aufgenommen werden? Ich finde schon, denn Bro Bots ist wirklich ein großer Spaß – und das gleich in vier Episoden. Hier der Trailer.

Habe ich noch ein paar gute 360-Grad-Filme vergessen? Dann schreiben Sie mir gerne Ihre Favoriten in die Kommentare.

Autor

Geschäftsführer von Virtual Tours und Marketingexperte für immersive Medien. Seit 2012 unterstütze ich Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Und noch immer bin ich begeistert wie am ersten Tag von all den Möglichkeiten, die 360°, Virtual Reality und Augmented Reality bieten.

Kommentieren